Kölner Südbrücke

New Generation Advertising

Die Südbrücke ist eine Rheinbrücke auf der Kölner Güterumgehungsbahn. Auf der Westseite des Rheins bildet sie die Grenze zwischen den Stadtteilen Neustadt-Süd und Köln-Bayenthal. Am östlichen Rheinufer bildet es die Grenze zwischen Köln-Deutz und Köln-Poll. Die Brücke steht wegen ihrer eisenbahngeschichtlichen Bedeutung, wegen des Stahl-Fachwerkbaus und der teilweise erhaltenen neuromanischen Steinbauten mittlerweile unter Denkmalschutz. Im Dezember 2009 begann die Sanierung der Gehwege und der auf beiden Rheinseiten gelegenen Treppentürme. Der linksrheinische Aufgang ist allerdings weiterhin gesperrt.

Der Aufgang auf der Poller Seite erstreckt sich über 3 Etagen und ist innen nahezu vollständig mit Graffiti überzogen. Als Hintergrund kann man hier schon fast von Lost Places sprechen, wir empfehlen für ein Fotoshooting hier unbedingt das Arbeiten mit mindestens zwei Personen, zumal an warmen Sommerabenden dieser Bereich von Fußgängern hoch frequentiert ist.

.

previous arrow
next arrow
Slider

(Fotos im Februar 2020 aufgenommen, weitere Fotos folgen noch)

.

Und hier finden Sie den Aufgang zu Südbrücke:
.


.
Parkmöglichkeiten gibt es direkt am Turm, für die Anfahrt mit der KVB bietet sich die Haltestelle „Köln Raiffeisenstr.“ (Linie 7) auf der Poller Seite sowie die Haltestelle „Schönhauser Straße“ (Linie 16) linksrheinisch an.