Falsche Farben

Auch wenn die Ausrüstung noch so perfekt ist und der Fotograf sein Bestes gibt, manchmal lässt es sich einfach nicht vermeiden, dass Bilder nachbearbeitet werden müssen. Gerade im gewerblichen Bereich kommt es oft vor, dass die Bilder verfälscht werden müssen, damit das abgelichtete Model nicht erkannt wird. Sei es Narben oder auch Tattoos. Aber auch sonst es schon mal Kleinigkeiten, die korrigiert werden, und das Bild bekommt einen ganz anderen Ausdruck.

Farbkorrekturen

Beginnen wir mit einem Beispiel, was überhaupt nicht mit Erotik-Fotografie zu tun hat. Viele werden es schon mal im Supermarkt bemerkt haben, dass die Erdbeeren, die eben in der Kühlung noch so wunderbar und zum Anbeißen lecker aussahen, im Tageslicht draußen doch etwas blass und fad wirken. Der Trick hier ist die Beleuchtung der Kühlung, der den Rotanteil besonders kontraststark darstellt. Das gleiche Prinzip wird auch bei der Werbung im Internet bzw. im Printbereich angewendet. Einen Erdbeere, die noch nicht ganz reif ist oder schon zu alt und dementsprechend mehr orange und blass als rot und leuchtend frisch erscheint, verkauft sich schlecht.

Auf diese Art und Weise kann man aber auch Bilder für andere Zwecke verfremden. Wie die beiden Früchte aus unserem nächsten Beispiel, frische Orangen. Nach ein wenig Bearbeitung und Austauschen der Farben könnte man meinen, dass es sich auf einmal um komplett andere Früchte handelt.

previous arrow
next arrow
Slider

 

Oder kommen wir zu Tomaten, die auf einmal in ganz vielen verschiedenen Farben erscheinen können. Photoshop macht es ohne weiteres möglich:


Was hat das ganze mit Bodyshoot.de oder der erotischen Fotografie bzw. der Beaarbeitung der Fotos zu tun? Im ersten Moment nichts. Aber schon mal ist es auch der Hintergrund, der einfach eine komplett andere Farbe bekommen soll, damit dieser nicht erkannt wird.

Oder, wie im nachfolgenden Beispiel: das Model sieht gut aus, hat auch schöne, rote Dessous an und ist bereit für ein Fotoshooting. Leider ist die rote Wäsche das einzige, was sie bei sich hat, und der Hintergrund ist – leider – rot! Einen schlechteren Kontrast gibt es nicht. Und trotzdem haben wir Fotos gemacht und, anschließend wurden diese entsprechend bearbeitet. Hier zunächst mal die Original-Bilder in verkleinerter Vorschau:

Sehr hübsche, junge Damen, schöne Dessous, aber wie man sieht – alles sehr rot. Am PC wurde das Model dann „umgezogen“ und in weiße Dessous verpackt. Oder lieber schwarz? Ist natürlich auch möglich, und selbst dort ist das eigentliche Muster der Wäsche immer noch zu erkennen.

previous arrow
next arrow
Slider


Siehe auch:

Bearbeiten der Haut
Entfernen von Tattoos und Narben